Der Stadtteiltreff wird farbiger

Malaktion der „Graduates" von Schott

Bunt, bunt, bunt sind alle meine Kleider…! Nein, das stimmt nicht ganz, aber bunt, schön bunt sind nun die Mauern unter der Hecke vor dem Stadtteiltreff Gonsenheim. Seit dem Nachmittag des 24. September erstrahlen die Steine in frohen Farben. „Täter“ waren die Kinder der Gruppe „Tutti-Frutti“ und ihre beiden Gruppenleiterinnen Desirée und Jana. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei von fünf internationalen Hochschulabsolventen/tinnen (Graduates): Jahih (26) aus Brasilien, Csaba (26) aus Ungarn, Lisa (24) aus Aachen, aber geboren in China, Elisabeth (29) aus Barcelona und Marie (27) aus Deutschland. Und das kam so: Die Firma Schott bietet Hochschulabsolventen mit dem „International Graduate Program“ einen attraktiven und professionellen Berufseinstieg an. Das 18 – 24 Monate dauernde Karriere-Entwicklungsprogramm zeichnet sich unter anderem durch Job-Rotationen, Auslandsaufenthalte, gezielte Trainings sowie eine Mentorenbetreuung aus. Im jährlichen „International Graduate Meeting“ werden gemeinsame Aktivitäten mit sozialem Charakter organisiert. Der Schwerpunkt des Engagements liegt auf Projekten in der Nachbarschaft sowie mit Kindern und Jugendlichen. So konnten dieses Jahr fünf „ Graduates“ in der sozialen Einrichtung Stadtteiltreff Gonsenheim mitwirken. Allen hat es großen Spaß gemacht. Ob Kinder oder Erwachsene, sie waren mit großem Eifer dabei.

Natürlich mussten sich die in feiner dunkler Kleidung erschienen Graduates erst einmal umziehen. Aber auch die kleinen Maler zogen alte T-Shirts an und dann konnte es losgehen. Zunächst sollte das Unkraut von den Steinen gehackt und entfernt werden. Dann wurde der Boden vor den Steinen mit Papier ausgelegt, damit am Ende wirklich nur die Steine der Mauer bunt sind und nicht etwa noch der Gehweg mit Klecksen gesprenkelt. Nun wurde die Farbe umgerührt, die Pinsel verteilt und schnell hatte man sich geeinigt, welche Farbe wohin gemalt werden sollte. Eigentlich war geplant, dass nur ein Teil der Mauer bunt werden sollte. Da aber immer mehr Kinder begeistert mithalfen, konnte auch noch die andere Seite der Mauer farbig gestaltet werden. Nun ist der Stadtteiltreff schon von weitem gut zu erkennen.

Einen herzlichen Dank der Firma Schott und allen großen und kleinen Malern für diese tolle Aktion. (CM)