Dr. Beck malt für "Sea-Watch"

Pfarrer Weindorf als Auktionator

Hilfe für die Menschen, die in Flüchtlingsbooten zu Dutzenden auf dem Mittelmeer treiben

„Wir sollten nicht länger warten, dass unsere Politiker endlich etwas gegen das tägliche Sterben vor den Küsten Europas tun! Wir müssen jetzt helfen!" So die Aussage der Privatinitiative „Sea-Watch“, die von mehreren Familien aus Brandenburg im November 2014 gegründet wurde.

Mit professioneller Hilfe eines erfahrenen Seemanns und Schiffsführers konnte ein hochseetüchtiger Kutter erworben und ausgerüstet werden. Das Schiff ist am 19. April 2015 auf dem Weg ins Mittelmeer ausgelaufen. Es ist also bereits unterwegs und rettet Leben! Hilfe für die Menschen, die in Flüchtlingsbooten zu Dutzenden auf dem Mittelmeer treiben.

Inzwischen haben sich mehrere Kooperationspartner diesem Projekt angeschlossen. Um die Organisation ebenfalls zu unterstützen, hatte Pfarrer Weindorf um Spenden für „Sea-Watch“ gebeten und Dr. Herbert Beck, dessen Bilderausstellung von Ende Mai bis Ende Juli bei uns im Stadtteiltreff zu sehen war, hatte die Idee, das Boot „Sea-Watch“ zu malen und es dann zugunsten dieser Organisation versteigern zu lassen. In der katholischen Kirchengemeinde St. Steffan Gonsenheim war das Bild ausgestellt worden und Gebote konnten im Pfarrbüro abgegeben werden. Nach dem Ökumenischen Gottesdienst am 28.6. beim Parkfest der Vereine fand die Versteigerung (amerikanische Art) dann ihren Höhepunkt. Und niemand geringeres als Pfarrer Hans-Peter Weindorf war der Auktionator, der dann auch die Menge anfeuerte, nicht geizig zu sein. Zum Ersten, zum Zweiten und zum….Dritten! Der Hammer fiel, und es waren 435 Euro zusammen gekommen. (CM)

Video - Pfarrer Weindorf als Auktionator