Herzlich willkommen beim Netzwerk für Flüchtlinge


"Miteinander Gonsenheim"

Das Flüchtlingsnetzwerk Miteinander Gonsenheim hat sich im Februar 2015 gegründet. An unserem ersten Termin, an dem bereits 40 Interessierte teilnahmen, legten wir die vorläufigen Schwerpunkte unserer Arbeit fest. Mittlerweile haben sich über 90 Menschen gemeldet, die im Netzwerk mitarbeiten möchten und mit der Arbeit zum Teil schon begonnen haben.

Miteinander Gonsenheim ist ein Kooperationsprojekt aller christlichen Gemeinden Gonsenheims, der Katholischen Gemeinden St. Stephan und St. Petrus-Canisius, der Evangelischen Kirchengemeinde Gonsenheim, der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde (Baptisten), der Freien evangelischen Gemeinde, enChristo und dem Stadtteiltreff Gonsenheim. (Organigramm der Steuerungsgruppe auch als PDF hier.)

Wir möchten Schutzsuchende und die Menschen in Gonsenheim zusammenbringen. Wir möchten Flüchtlinge unterstützen, bei uns in Gonsenheim ein neues Zuhause zu finden und in der Gesellschaft anzukommen. Wir sind solidarisch mit allen Menschen, die in unserem Gemeinwesen Schutz suchen vor Verfolgung und Verhältnissen, in denen die Führung eines menschenwürdigen Lebens jeden Tag Existenzkampf bedeutet.

Der Stadtteiltreff fungiert als zentrale Koordinationsstelle des Netzwerkes. Sie können sich mit Ihrem Anliegen natürlich auch an die einzelnen Gemeinden wenden.

Das Netzwerk ist offen für weitere Kooperationspartner. Wir vernetzen uns mit beratungs- und betreuungsrelevanten Einrichtungen, mit Vereinen, Unternehmen und kommunalpolitischen Akteuren. Miteinander Gonsenheim finanziert sich durch Spenden.

 

Flüchtlinge in Gonsenheim

Von den in Deutschland ankommenden Flüchtlingen und Asylsuchenden werden in Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes Rheinland-Pfalz 5% aufgenommen. Nach etwa drei Monaten in der Erstaufnahme werden hiervon 5% in der Stadt Mainz untergebracht. In den Gemeinschaftsunterkünften in Mainz werden zurzeit etwa 900 Flüchtlinge betreut. Wenn die Flüchtlinge eine Wohnmöglichkeit finden, ziehen sie aus den Gemeinschaftsunterkünften aus. Einige Flüchtlingsfamilien haben bereits bei uns in Gonsenheim ein neues Zuhause gefunden.

Mit der Gründung der Gemeinschaftsunterkunft in der „Housing Area Finther Landstraße" leben seit Anfang Dezember 2015 ca. 600 Flüchtlinge und Asylsuchende bei uns. Am 2. Juni 2016 wurde das Gemeinschaftshaus für ehrenamtliche Aktivitäten offiziell eröffnet. Es wid u. a. auch von unserem Netzwerk genutzt.