Lebensmittelhilfe für Flüchtlinge

Zur Unterstützung der in Gonsenheim lebenden Flüchtlinge hat das Netzwerk „Miteinander Gonsenheim" entschieden, auch mit Lebensmitteln zu helfen. Dabei kann das Netzwerk auf die jahrzehntelange Erfahrung des Brotkorbs zurückgreifen.

Der Brotkorb hilft seit vielen Jahren mit der Unterstützung der Gonsenheimer Kirchengemeinden, die Not sozial schwacher Menschen zu lindern. Leider sind im Laufe der Zeit immer mehr Menschen auf diese Unterstützung angewiesen, sodass es bereits Engpässe bei der Lebensmittelversorgung gab. Durch Zukäufe konnten diese Engpässe bisher überwunden werden.

Um eine Lebensmittelausgabe für die Flüchtlinge in der Housing Area zu gewährleisten, müssen neue Lieferanten ausfindig gemacht werden, was nicht unbegrenzt möglich ist. Deshalb hat das Netzwerk ein Projekt ins Leben gerufen, um zumindest punktuell zu helfen:

Das Lebensmittelteam von „Miteinander Gonsenheim" stellt eine Stofftasche mit Lebensmitteln zusammen, die von den Flüchtlingen in der Regel gerne verwendet werden – z.B. Reis, Bulgur, Öl, Linsen oder Ähnliches. Die Gottesdienstbesucher der Gonsenheimer Kirchengemeinden können eine solche Tasche einmal im Monat nach dem Gottesdienst symbolisch für ¤ 5,- kaufen und damit direkte Hilfe leisten. Um die Verteilung der Taschen in der Housing Area kümmert sich dann „Miteinander Gonsenheim".

Der Startschuss für diese Aktion fällt in allen Gonsenheimer Kirchengemeinden am Sonntag, 19. Juni. Im weiteren Verlauf werden wir die Lebensmitteltaschen in St. Stephan Gonsenheim immer gleichzeitig mit dem Eine-Welt-Verkauf (in der Regel am 1. Wochenende im Monat) zum Verkauf anbieten.

Wir hoffen, dass diese Aktion viele Unterstützer findet und möglichst vielen Menschen in der Housing Area auf diese Weise geholfen werden kann.

Schon jetzt ein herzliches Dankeschön für Ihre Hilfe!