Run for Children - Stadtteiltreff erhält Spende

Die Elsa-Skyline-Runners des Stadtteitreffs Gonsenheim hatten auch in diesem Jahr wieder zusammen mit den Läufern des DMSG beim Run for Children teilgenommen, den die Schott AG Mainz in diesem Jahr ebenfalls wieder veranstaltete. 165000 Euro sind zusammengekommen, die an 29 Kinderhilfsorganisationen verteilt wurden.

Zur feierlichen Spendenübergabe am 13. Juli kamen alle Spendenempfänger noch einmal zusammen. Soziales Verantwortungsgefühl soll auch geehrt, gezeigt und belohnt werden. So wurde der Stadtteiltreff Gonsenheim in diesem Jahr mit 6500 ¤ belohnt für die Initiierung des Projekts „Miteinander Gonsenheim“. Mit dabei auch wieder die „DMSG“ (Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft), die mit ihrer Arbeit die Interessen der MS- Erkrankten vertritt. Sie informiert nicht nur über neueste Therapiemöglichkeiten, sondern nennnt auch Institutionen zur fachkundigen Unterstützung der MS- Erkrankten und deren Angehörigen und fördert die Forschung über Multiple Sklerose. Viele andere Mainzer Vereine wie die „Kinderkrebshilfe Mainz e.V.“ und die „Epilepsie Elternhilfe e.V.“ sind schon seit Jahren dabei.

Auch Vereine außerhalb von Mainz sind herzlich Willkommen, beim Run for Children teilzunehmen, wodurch in diesem Jahr auch gleich an 10 Vereine jeweils eine Spende von 3500 Euro ging. Darunter der Förderverein „Zwerg Nase e.V.“ aus Wiesbaden, der sich mit seinem Fachpersonal von der Kurzzeitpflege bis zur Dauerwohngruppe um Kinder mit Beeinträchtigungen kümmert, um den Eltern ein wenig Entlastung zu bieten. Ein Augenmerk sei noch auf den Verein „Freunde Tibets e.V.“ aus Saulheim gelegt, der sich mit seinem Engagement um geflüchtete Kinder aus Tibet kümmert und damit wieder einmal beweist, was Dalai Lama XIV. schon verkündete: „Die Verantwortung jedes einzelnen für die ganze Menschheit betrachte ich als universelle Religion." (OW)

(Fotos: "SCHOTT AG, Alexander Sell")