Höhepunkte beim weihnachtlichen Nachmittag im Stadtteiltreff

Am 3. Adventssonntag waren alle Aktiven und Freunde des Stadtteiltreffs zu einem gemütlichen weihnachtlichen Nachmittag eingeladen. Wie gewohnt gab es im „Advents"-Sonntags-Café dazu wieder Kuchen und Plätzchen, Kaffee, Tee und sogar leckeren Kinderpunsch. Während sich das Café mit Besuchern füllte bereitete sich in einem anderen Raum ein junges Mädchen für ihren Auftritt als „Kruschel", dem Maskottchen der gleichnamigen Kinderzeitung der AZ, vor. Diese Zeitung erklärt Kindern verständlich aufbereitet die Themen der Woche aus den verschiedensten Bereichen und organisiert außerdem eine Spendenaktion für die sechs Brotkörbe.

Und die Kinder, die von diesem netten „Kruschel"-Tier überrascht werden sollten, waren Kinder aus einkommensschwachen Familien, denn auch in diesem Jahr gab es wieder die Aktion „Wünsch Dir was" zugunsten kleiner und großer Kinder (bis 18 Jahre). Die Kinder brauchten dazu nur einen Wunschzettel auszufüllen und ihn dann entweder bei der Brotkorbausgabe oder im Stadtteiltreff abzugeben. Und auch in diesem Jahr hatten sich wieder viele „Wichtel", auch aus den kirchlichen Gemeinden gefunden, die einem Kind einen Weihnachtswunsch (bis 20 Euro) erfüllen wollten.

„Kruschel, Kruschel, Kruuuuschel!!!", riefen die Kleinen mehrmals ganz laut, damit sie auch gehört wurden. Und dann ging die Tür auf und der große, runde „Kruschel" zwängte sich durch die Tür. Er winkte allen zu und begeistert begrüßten ihn die Kinder. Jedes wollte ihm die Hand schütteln und guten Tag sagen. Schnell machten die Mamas und Papas noch ein Foto vom Sprössling mit „Kruschel", aber dann…dann gab es endlich die Geschenke. Es war schon ein ziemliches Gewusel, bis alle die Erfüllung ihrer Wünsche in Händen halten konnten und glücklich damit nach Hause zogen.

Im Advents-Café war die Stimmung inzwischen richtig gut und ein anderer Höhepunkt kündigte sich an - langsam wurden Notenständer aufgestellt, Instrumente ausgepackt, Stühle zusammen gerückt und dann erschienen die Sänger_innen des Elsa-Chors. Zu hören gab es wieder einmal eine Kostprobe aus dem breiten Repertoire an Weihnachtsliedern, wofür der Chor natürlich großen Beifall erntete.

Das war wirklich eine gelungene Weihnachtsfeier und gedankt sei allen "Wichteln" und Spendern. (CM)