Wanderausstellung - Gonsenheimer Erinnerungen

Jüdinnen und Juden in Gonsenheim

Nach der Eröffnung und dem regen Besucherzuspruch in den Räumen der VR-Bank Mainz in Gonsenheim kommt die Wanderausstellung nun ab dem 13. September 2017 in den Stadtteiltreff. Wir sind sehr stolz, für die Wanderausstellung die erste Station zu sein. Am 13. September wird die Ausstellung um 18.30 Uhr im Café des Stadtteiltreffs eröffnet und dann bis zum 13. Oktober zu den üblichen Öffnungszeiten dort zu sehen sein. Das Institut für geschichtliche Landeskunde (IGL) hat das Thema sehr anschaulich und beeindruckend aufgearbeitet. Es gibt Ausstellungswände, Zeitzeugeninterviews und Hörstationen.

Auf keinen Fall verpassen sollten Sie unser Zeitzeugengespräch am Sonntag, den 17. September um 15 Uhr. An diesem Tag werden wir mit einer szenischen Lesung, bei der einige unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen Rollen übernommen haben, Jüdinnen und Juden, die in Gonsenheim gelebt haben, wieder in Erinnerung rufen.

In einem Zeitzeugengespräch werden Menschen aus der Zeit erzählen, die sie erlebt haben. Einer der Zeitzeugen (Johannes Schüler) wird im Anschluss an die Ausstellung „Jüdinnen und Juden in Gonsenheim" seine Zeichnungen und Bilder im Stadtteiltreff ausstellen. Sie sehen also, wir haben viel vor zu diesem wichtigen Thema, seien Sie dabei!

Bilder von Johannes Schüler

Ich bin ich
Festgeschriebener Glaube