Jedem Kind seine Kunst - Von Selfies und Porträts

Ausstellungseröffnung am 29.11.2018, um 17.00 Uhr

Im Rahmen des Landesprogramms „Jedem Kind seine Kunst“ trafen sich in der zweiten Herbstferienwoche 10 Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren in den Räumen des Stadtteiltreffs Gonsenheim, um sich unter der Leitung der freischaffenden Künstlerin Helen Jilavu kreativ mit den Themen Selfies und Selbstdarstellung auseinanderzusetzen. Fünf Tage verbrachten sie damit, gemeinsam auszuprobieren und zu experimentieren. Vom Kennenlernen der Funktion alter Kameras, welche Helen mitgebracht hatte, über das Zeichnen von Porträts mithilfe von Blaupapier bis hin zum Fotografieren mit Kameras und Tablets war in dem abwechslungsreich gestalteten Programm alles dabei. Das Fotografieren nahm jedoch einen großen Teil der Zeit ein, zum einen, da es den Teilnehmer*Innen ganz besonders viel Spaß machte das Wohngebiet mal aus einem anderen Blickwinkel zu erkunden, nämlich mit der Kamera /dem Tablet, zum anderen, da sie ihre Werke ab dem 29. November im Stadtteiltreff ausstellen dürfen - und dazu bedarf es natürlich einer interessanten und vielfältigen Auswahl schöner Fotografien und Werke. Die Begeisterung der Kinder war auch in der Feedbackrunde deutlich herauszuhören. „Mir hat alles gut gefallen“ war eine der meist gehörten Aussagen am Ende der Woche. Aber auch das Entdecken von Neuem: „Es hat Spaß gemacht auf eine andere Art zu zeichnen und zu fotografieren“ oder das Sammeln neuer Lernerfahrungen: „Ich weiß jetzt besser, wie man Selfies oder Bilder macht“ kam gut bei den Kindern an. Ohne zu viel vorwegnehmen zu wollen, kann ich zumindest schon einmal verraten, dass das Projekt sehr gelungen ist und Ihr/Sie euch/ sich alle auf eine tolle Ausstellung im November freuen könnt/können! (Sunny Günther)