VHS goes Elsa


(v.li.) Erika Wenz, Stephan Hesping, Christian Rausch, Iris Dilg

Volkshochschul-Kurse jetzt auch im Stadtteiltreff

Stephan Hesping, hauptamtlicher Mitarbeiter des Stadtteiltreffs, konnte Ende Juli Verantwortliche der Volkshochschule (VHS) Mainz begrüßen. Das hatte einen schönen Grund, denn ab kommendem Semester bietet die VHS auch einige Kurse im Stadtteiltreff an. Der Direktor der VHS, Christian Rausch, überreichte Hesping dazu den unterzeichneten Vertrag, der den Stadtteiltreff zur siebten Gonsenheimer VHS-Außenstelle werden lässt. „Wir verstärken damit unser Bildungsangebot um eine neue Facette und die VHS freut sich, einen neuen Standort zu haben, der Bildungsangebote noch näher an die Leute heran bringt", sagte Hesping und führte weiter aus:„Ich freue mich, dass wir mit der VHS einen kompetenten Partner für unseren Standort gefunden haben. Sprachkurse, erste Schritte mit dem Smartphone, Yoga und Meditation, sind nur einige Kurse, die zunächst bei uns angeboten werden."

Und Rausch bekräftigte:„ Die VHS muss zu den Menschen kommen, möglichst nahe an ihren Wohnort heran. Und hier wohnen etwa 5000 Menschen aus vielen verschiedenen Nationen und der Stadtteiltreff ist seit 1998 ein Ort der Begegnung für Leute aus der Elsa und deren Umgebung. Sicher ist es auch für viele bequemer, einen Kurs in diesen Räumen besuchen zu können – also praktisch vor der Haustür."

Auch die beiden anderen Gäste, Erika Wenz, die seit 20 Jahren für die Außenstellen Gonsenheim und Finthen verantwortlich ist und die Außenstellen-Koordinatorin Iris Dilg freuten sich über den neuen Standort und rechnen mit großem Zuspruch. „Wenn es gut läuft, werden wir das Angebot im Stadtteiltreff im kommenden Jahr erweitern".

Die Programmhefte liegen im Stadteiltreff aus. (CM)