20 Jahre Stadtteiltreff Gonsenheim

Ein fröhliches Fest mit buntem Programm

Wow, seit 20 Jahren gibt es nun schon den Stadtteiltreff in Mainz Gonsenheim. Höhen und Tiefen, wunderbare Momente und ernsthafte Krisen hat das Team gemeistert, gemeinsam mit allen Freunden*innen, Ehrenamtlichen, Unterstützer*innen und Mitgliedern des Stadtteiltreffs. Das musste natürlich gebührend gefeiert werden - so fand am Samstag, den 18.8.18 ein Fest anlässlich dieses Jubiläums, vor und in den Räumlichkeiten den Stadtteiltreffs, statt. Nach einer kurzen Begrüßung von Stephan Hesping gab Volker Höfner (bekannt als Elvis von Gunsenum) ein paar Songs aus seinem Repertoire zum Besten. Ausgestattet mit Kuchen, Softgetränken oder auch der leckeren Obstbowle, horchten die Festbesucher*innen anschließende auf die Ansprache der Gonsenheimer Ortsvorsteherin Sabine Flegel. Diese lobte die jahrelange gute Arbeit, die der Stadtteiltreff mit allen Involvierten täglich leistet und bedauerte die oftmals mangelnde Wertschätzung und knappen finanziellen Ressourcen hierfür. Nach einer kurzen Umbaupause zeigten das Straßenkünstler-Duo "Demomor" sein clownisches und akrobatisches Können, das nicht nur die kleinen Zuschauer*innen begeisterte. Von lustigem Schauspiel bis hin zu Jonglage und weiteren tollen Kunststücken wurde so einiges, unterhaltsames geboten. Viele Freunde wurden begrüßt, darunter Magnus Schneider von der Lottostiftund RLP und Vereinsmitglied Michael Hartman, der ehemalige Mainzer Bundestagsabgeordnete. Sabine Müller- Löw, Vorstandsmitglied des Stadtteiltreffs, warb anschließend mit Flyern um neue Mitglieder zur Unterstützung des Vereins und ging dazu noch einmal kurz auf den Stand der finanziellen Dinge ein. Nach einem gelungenen Vorspiel des Orchesters begeisterte der Elsa- Chor die Besucher*innen mit Liedern wie : "Hit the Road Jack" von Ray Charles und erntete viel Applaus für alle musikalischen Darbietungen. Der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebeling sowie Sozialdezernent Dr. Lensch reihten sich in die Schar der Gratulanten ein. Bei so vielen Besuchern und einem so tollen und lebendigen Programm waren sie sich sicher, dass die Unterstützung der Stadt im Stadtteiltreff gut angelegtes Geld ist. Silvia Wendel von der Wohnbau übergab einen Scheck von 1.000 Euro und auch der Chor Domino überreichte den Erlös von 1600 ¤ als großzügige Spende seines diesjährigen Sommerkonzertes an den Stadtteiltreff. Im anschließenden Gruppen-Quiz hatte ein/e Jede/r die Möglichkeit, sein/ihr persönliches Wissen über den Stadtteiltreff auf die Probe zu stellen. Annika, die neue Praktikantin im Stadtteiltreff übernahm dabei die Regie und notierte die vergebenen Wertungen der Jury. Nun ja...über die Seriosität der Jurymitglieder und deren Einschätzung könnte man sicher streiten, aber es ist ja viel schöner gemeinsam Spaß zu haben und das hatten sichtlich alle! Sänger Alvester sorgte mit seinem Programm für die passende Stimmung und sorgte dafür das der/die ein oder andere sogar das Tanzbein schwang. Als das Buffet gegen 19 Uhr eröffnet wurde bildete sich schnell eine lange Schlange vor den Tischen auf denen sich verschiedene Salaten, Nudeln, Soßen und Nachtisch befanden, die einem das Wasser im Mund zusammen laufen ließen. Bei toller Musik von Jay Schreiber, der auch gerne Lied-Wünsche entgegennahm, ließen es sich alle schmecken. Auch mitgesungen und getanzt wurde wieder ausgiebig, bis in die späten Abendstunden. Auch wenn die Fackeln irgendwie nicht so mitmachen wollten bot (...) zum Abschluss eine beeindruckende Feuershow, sodass auch einige Passanten fasziniert auf dem Weg stehen blieben.

Nach dem Abbau machte sich dann  langsam aber sicher die Erschöpfung breit, doch für dieses wunderbare Fest, bei dem über 100 ebenso wunderbare Menschen mitgefeiert haben hat es sich allemal gelohnt! Schön, dass ihr dabei wart! Und nun...auf weitere 20 Jahre Stadtteiltreff Gonsenheim. (hes/SG)