Abschiede und Dankesreden

Mitarbeitertreffen des Brotkorbs

Das größte und älteste gemeinsame Projekt der christlichen Kirchengemeinden in Gonsenheim zusammen mit dem Stadtteiltreff Gonsenheim ist der „Brotkorb“. Seit 2006 sorgt er dafür, dass viele Menschen durch Lebensmittelabgaben unterstützt werden. Am Freitag, den 31. August, fand das jährliche Mitarbeitertreffen des Brotkorbs in der Kreuzkirche in Gonsenheim statt. Pünktlich um 16.00 Uhr eröffnete die Gemeindevertreterin Karin Kleister die Zusammenkunft und begrüßte alle mit einer Dankesrede an die Ehrenamtlichen.

Bei Kaffee an schön dekorierten Tischen folgte dann eine Ansprache des hauptamtlichen Mitarbeiters Stephan Hesping vom Stadtteiltreff an die ca. 50 anwesenden Mitarbeiter*innen. Nach strukturellen Erläuterungen blieb auch von ihm und Diakon Klaus Baum eine Dankbekundung an die vielen ehrenamtlichen Helfer*innen nicht aus. Kein Wunder, denn diese meistern wöchentlich den Transport, die Bereitstellung und die Ausgabe der Lebensmittel mit ca. 70 Mitarbeiter*innen.

Eine solche Zeitspanne von über 10 Jahren bringt leider hin und wieder Abschiede mit sich. An diesem Tag wurde Claudia Silz nach 10 Jahren Mitarbeit herzlichst mit vielen lieben Wünschen und einem bunten Blumenstrauß verabschiedet. Der Brotkorb freute sich gleichzeitig darüber, die vier neuen Mitglieder Marie Luise Winkler, Rita Markert, Katrin Melzer-Voigt und Nela Kunigk begrüßen zu dürfen, die sich sehr auf die Zusammenarbeit freuen.

Besprechungen, Planungen und Ideen rundeten danach die formellen Angelegenheiten ab und es begann der gemütliche Teil. Zu Essen gab es ein leckeres Salatbuffet und eine Auswahl an herzhaften Steaks und Würstchen vom Grill. Natürlich war auch für gute Tropfen zum Trinken gesorgt. Ein Austausch über die Brotkorb-Tätigkeiten hinaus und nette Gespräche ließen die Helfer*innen bis in die späten Abendstunden zusammensitzen und die Feier gemütlich ausklingen. (AD)