Warme Predigt, kalte Kirche

Elsa-Chor in der Karmeliterkirche

Richard Henger, der Musiker, der im Stadtteiltreff Gonsenheim Klavierunterricht gibt und in der Karmeliterkirche in Mainz bei Gottesdiensten an der Orgel sitzt, hatte eine grandiose Idee. Am 4. November sollte der Elsa-Chor den Gottesdienst in der Karmeliterkirche mit ausgewählten Liedern begleiten. Es ist eine eher kleine Kirche, aber wunderschöne bunte Fenster schmücken die Kirche, zwar nicht von Marc Chagall gemalt, aber genau so attraktiv. Und hier, in der kleinen Gemeinde, gab es eine richtig gute Predigt, die unter die Haut ging, über die neue Freiheit mit seinen Vor- und Nachteilen, sogar Martin Luther King und seine Arbeit wurde in der Predigt mit eingebunden. Die Lieder des Elsa-Chors kamen gut an. Der "Earth-Song" von Michael Jackson, „Over the Rainbow“ aus dem Film "Der Zauberer von OZ", "Magnificat“ von Alain Wilson, „Von guten Mächten wunderbar geborgen" von Dietrich Bonhoeffer in der Vertonung von Siegfried Fietz und am Schluss „The Lord bless you" von John Rutter erhielten viel Applaus. Dies ist nicht in jeder Kirche üblich. Wenn auch die Kirche sehr kühl war, die Herzen der Gemeinde waren warm. Ein schönes Erlebnis an diesem Vormittag.

Alle die Lust auf mehr haben, können den Elsa-Chor auch am 15. Dezember bei der „Waldweihnacht“ der Freien Evangelischen Gemeinde Gonsenheim vor der Vierzehn-Nothelfer-Kapelle erleben. Und natürlich beim großen Jahresabschlusskonzert des Chores in der Evangelischen Kirche Gonsenheim (Inselkirche) am 14. Dezember um 19 Uhr, zu dem Sie alle herzlich eingeladen sind. (IW)