Fastnacht im Stadtteiltreff

Fernsehfastnacht und Gonsenheimer Rekrutenumzug

Auch im Stadtteiltreff wurde Fastnacht gefeiert und natürlich darf dabei nicht die Fernsehfastnacht „Mainz bleibt Mainz“ fehlen. So fanden sich dann auch in diesem Jahr einige fastnachtsfreudige Zuschauer im Stadtteiltreff ein und gemeinsam wurde geschunkelt, gesungen und eine tolle Sendung angeschaut. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt, denn jeder hatte einfach eine Kleinigkeit mitgebracht. Helau!

Am nächsten Vormittag, Fastnachts-Samstag, duftete es schon aus der Küche des Stadtteiltreffs, denn unsere „Theken-Fee“ Christa, hatte Suppe gekocht und Würstchen warm gemacht, damit man sich für das Mitlaufen beim Rekrutenumzug durch Gonsenheim stärken konnte. Danach musste das Wurfmaterial zusammengepackt werden und einige ließen sich noch schnell von Colette hübsch schminken, bevor dann alle gegen 14 Uhr zum Gonsenheimer Rathaus aufbrachen.

Nach Erstürmung des Rathauses, der Festnahme von OB Michael Ebling und der Ortsvorsteherin Sabine Flegel und der Vereidigung der närrischen Rekruten und deren Soldauszahlung in Form von goldenen Schoko-Talern, setzte sich dann der Umzug mit lautem „Helau“ um 14.44 Uhr in Bewegung. Wir starteten als Zugnummer 36 und hatten viel Spaß beim Bonbonwerfen und riefen dem närrischen Straßenvolk auch immer wieder begeistert ein kräftiges „Helau“ zu.

Vom Discounter an der Ecke, dem „Treff 3000“ und vom Blumenparadies „Bosai“ in der Elsa hatten wir eine Menge Wurfmaterial gespendet bekommen. Ganz herzlichen Dank dafür! (CM)

Beim Umzug