Von Werwölfen und Sternschnuppen

Aktivenwochenende an der Nahe

Vom Pfadfinderplatz der letzten Jahre nun zum Campingplatz mit solar-betriebener Spülhütte, sauberen Duschen und WC`s. Monzingen war das Ziel unseres diesjährigen Aktivenwochenendes, genauer gesagt der überaus gepflegte Campingplatz „Nahemühle“. Vom 21.-25. August hatten wir unmittelbar neben der Nahe unsere Zelte aufgeschlagen. In diesem Jahr waren wir leider ohne Jurte unterwegs, weshalb die Kücheneinrichtung etwas kleiner ausfiel. Allerdings ist es auch schön zu erleben, wie wenig man doch eigentlich braucht. Glücklicherweise war auch das Feuerverbot (wegen der Trockenheit) wieder aufgehoben, sodass wir viel Zeit am Lagerfeuer verbringen und grillen konnten.Beim ersten Aufstellen des Grills bemerkten wir jedoch, dass die Kette zum Schwenken fehlte - alles kein Problem, wir ließen uns einfach etwas einfallen. Der Schwenker wurde etwas tiefer gesetzt und das Feuer ein wenig flacher gehalten. „Passt schon“, sagten wir im Chor, und los ging der Grillspaß. Unser lockeres Programm bestand insbesondere aus dem traditionellen Werwolf-Spiel (mit feuriger Showeinlage von Stephan), viel gemeinsamer Musik, leckerem Essen, Sterne beobachten oder auch Holz für das Lagerfeuer sammeln. Bei diesem warmen Wetter stand auch einer Flusswanderung nichts im Weg. Wem das Wasser nicht warm genug war, der konnte natürlich das Wasser meiden und gemütlich am Flussufer mitwandern. Einige Mutige ließen sich nass spritzen, bis sie dann doch noch komplett im Wasser landeten.

Ein paar Tagesbesucher*innen schauten vorbei und bereicherten unsere Runde. Etwas übermüdet packten wir am Sonntag alle wieder unsere Sachen ein und fuhren zurück nach Hause – mit dem Fazit: It was AMAZING! (IW,SG)