Lauf zu Millionen

2 Millionen Euro Spendenmarke beim Run for Children geknackt

Es war schon ein besonderer Lauf. Nicht nur, weil in diesem Jahr das Event an sich nur knapp halb so lang ging wie in den letzten 13 Jahren. Nein! Die Schott AG hatte sich noch etwas ganz Großes für dieses Jahr vorgenommen. Nämlich endlich die 2 Millionen Spendenmarke, alle Run for Childrens zusammengenommen, zu absolvieren. 2005 fingen sie damit an. Gestartet mit nur 257 Teilnehmern ging das gemeinnützige Projekt an den Start und überschritt in diesem Jahr diese magische Grenze. Im Laufe von über einem Jahrzehnt, erweiterte es sich bis heute zu einem Großevent mit 81 Teams, die für den guten Zweck liefen. Und die positive Wirkung lässt sich auch bemerken. So konnte nämlich das Haus Zwerg Nase, das sich um Kinder mit verschiedenen Beeinträchtigungen kümmert, seine bislang 24 Plätze auf ganze 84 erweitern, ein riesiger Fortschritt - für die Kinder, fürs Wohlbefinden, sowie auch für das soziale Engagement; so lautet ein Leitspruch der Geschäftsführung „Mensch sein bedeutet Verantwortung fühlen“! Der bislang noch Vorstandvorsitzende Dr. Frank Heinricht bedankte sich herzlichst für dieses großartige Engagement der 2300 Teilnehmer. Der Stadtteiltreff Gonsenheim schaffte es wieder, im Mittelfeld zu landen. Ob allerdings der Platz 42, wie in dem Film und Hörspiel „Per Anhalter durch die Galaxie“ beschrieben, als der Sinn des Lebens bezeichnet werden kann, bleibt weiterhin offen. ( OW )