Zwischen Traumbildern und Künstlerzitaten


(Foto: Elke Fauck)

Angehende Abiturient*innen stellen aus

„Da waren es nur noch 7“ heißt der Titel der aktuellen Ausstellung im Stadtteiltreff. Sieben Schüler*innen des Otto-Schott-Gymnasiums Mainz-Gonsenheim haben am 20.März ihre Abschlussausstellung des Kunst-Leistungskurses eröffnet. Mitten in den Abiturvorbereitungen steckend, gestalteten die Oberstufenschüler*innen gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Erbe eine erfolgreiche Vernissage.

Nach einem musikalischen Einstieg mit Gitarre und Gesang zweier Schülerinnen des Kunstkurses und Eröffnungsreden, kamen die zahlreichen Besucher*innen aus dem Staunen nicht heraus. Sätze wie „Unglaublich, dass das Schüler gemalt haben“ oder „Das sind doch Professionelle“, waren zu hören. Auch die Kursleiterin Frau Erbe ist begeistert von den Leistungen der Schüler*innen und deren künstlerischen Entwicklung in den letzten 3 Jahren. Zwischen Traumbildern, gemalt mit Acrylfarbe, und Plastiken aus Ton, schmücken auch Kunst der Moderne, Perspektivübungen, Aquarelle, Zeichnungen und Fotos die Räumlichkeiten. Stolz präsentieren die Schüler*innen auch Illustrationen, die sie für ein Buch über Höhlensagen von Hans Morlo anfertigten. Außerdem sind passend zu den einzelnen Themen, interessante Künstlerzitate an den Wänden zu finden. Eine Schülerin erklärte, dass auch schon das nächste Projekt anstehe. Gemeinsam freuen sich die Schüler*innen nämlich darauf, einen Spind der Schule kunstvoll besprayen zu dürfen. Das Ganze klingt nach einem großen Spektrum an künstlerischen Aktivitäten, welches die jungen Künstler*innen in ihrer Oberstufenzeit mitnehmen dürfen. Der Kunst-Leistungskurs hat den Themen des Lehrplans eine faszinierende Gestalt verliehen, die nun jede/r Interessierte bis zum 15.April im Stadtteiltreff Gonsenheim zu den Öffnungszeiten bewundern kann. (AD)

(Foto: Elke Fauck)