Zeichen setzen

Eine Ausstellung mit Zeichnungen von Joseph Kathrein

Am Mittwoch, dem 20. November um 19.00h wurde im Stadtteiltreff die Ausstellung „Zeichen setzen“ mit Zeichnungen von Joseph Kathrein eröffnet. Der 1949 in Linz (Österreich) geborene Künstler entdeckte schon früh seine Vorliebe fürs Zeichnen ( „...man braucht zum Zeichnen nur einen Untergrund wie Papier oder Holz und einen Stift..“), und hat während seines Studiums der Innenarchitektur an der FH Mainz sowie später an der TH Darmstadt (Städtebau und Architektur) bei verschiedenen Dozenten weiter „zeichnen gelernt“ und seine Kenntnisse vertieft.

Herr Kathrein lebt seit vielen Jahren in Gonsenheim, und so können die Besucher*innen der Ausstellung, neben vielen anderen, auch zahlreiche Bilder mit Gonsenheimer Motiven wie Breite Straße, St. Stephan, Vierzehn-Nothelfer-Kapelle u. v. m. bewundern; die Gäste der Vernissage an diesem Mittwochabend waren ausnahmslos begeistert von den großartigen Zeichnungen, die auf Anfrage alle auch käuflich zu erwerben sind. Und – Weihnachten steht ja vor der Tür – auch ein sehr schöner Kalender für 2020 mit ausgesuchten Zeichnungen des Künstlers kann zu den üblichen Öffnungszeiten im Stadtteiltreff zum Preis von 10,- Euro erworben werden. Nicht zuletzt trug

auch die tolle musikalische Untermalung mit Gitarren und Gesang des Duos „abgecoffert“

( Stephan Hesping und Sunny Günther vom Stadtteiltreff ) dazu bei, dass die Gäste der Vernissage einen rundum gelungenen Abend erleben konnten. Die Ausstellung ist noch bis Januar 2020 zu den üblichen Öffnungszeiten im Stadtteiltreff zu sehen. (UB)