Alltagshilfen im Notfall

Als Notfall gelten ausschließlich Krankheit oder Unfall. Es wird hier besonders an ältere Menschen gedacht, die in Notsituationen kurzfristig Unterstützung benötigen.

Die Hilfen beschränken sich auf Einkaufen gehen, ggf. Begleitung zum Arzt mit ÖPNV, kleine Arbeiten im Haushalt oder auch Betreuung von Haustieren.

Sofern man in Not gerät sei es durch Krankheit oder Unfall und nicht mehr in der Lage ist einfache Besorgungen zu tätigen, kann man folgende Telefonnummer anrufen: 06131 687501.Der Stadtteiltreff Gonsenheim wird dann das Anliegen prüfen und mit den Koordinatoren eine/n ehrenamtliche/n Helfer/in mit einer konkreten Aufgabe zur hilfesuchenden Person schicken.

Auch wer ehrenamtlich mithelfen möchte, dieses Projekt mit Leben zu füllen, kann sich an diese Telefonnummer wenden. Jeder kann sich hier mit seinen Fähigkeiten einbringen.




Alltagshilfen - Ein erfolgreiches Projekt

Seit über einem halben Jahr läuft das Projekt Alltagshilfen im Stadtteiltreff Gonsenheim und man konnte schon acht Hilfesuchenden erfolgreich zur Seite stehen. Es wurde z.B. einer älteren Frau mit einem Schlaganfall geholfen, indem sie von einer Helferin im Rollstuhl zum Friseur gefahren wurde und sie somit einen Friseurtermin wahrnehmen konnte. Eine Frau wurde beim Wäscheaufhängen bzw. -abnehmen unterstützt.

Weiter geht es hier.

 


Was lange währt wird endlich gut

Manfred Hartkopf (1. von li. vordere Reihe)

Startschuss für „Alltagshilfen"

Ein Jahr lang wurde an dem Projekt gebastelt, mit den Ehrenamtlichen haben wir uns auf die Einsätze als Alltagshilfen so gut wie es geht vorbereitet und jetzt ist der Startschuß gefallen. In einer Pressekonferenz am 14. April stellte Colette Smeraldy vom Stadtteiltreff Gonsenheim das Projekt „Alltagshilfen im Notfall“ ausführlich vor. Als Notfall gelten hauptsächlich Krankheit oder Unfall. Die Hilfen beschränken sich auf dringend erforderliche Hilfen wie Einkaufen gehen, ggf. Begleitung zum Arzt mit ÖNVP, kleine Arbeiten im Haushalt oder auch Betreuung von Haustieren.

Weiter geht es hier.


Ab 14. April startet das Projekt "Alltagshilfen im Notfall" für Gonsenheim.

Das Ehrenamtsprojekt des Stadtteiltreffs Gonsenheim startet am Donnerstag, 14.4.2016 .

Endlich kommt der Frühling und die Grippewelle ebbt ab. Gerade viele ältere Menschen, die ohnehin schon nicht mehr so große Abwehrkräfte haben, werden dann krank. Wenn es dann keinen Partner mehr gibt, zum Beispiel weil er bzw. sie nicht mehr lebt und die Kinder in einer anderen Stadt wohnen, dann wird oft schon ein kleiner Einkauf zur riesigen Hürde. Oje, man braucht Getränke, dabei ist man froh, wenn man sich selbst nach dem Arztbesuch noch irgendwie in die Wohnung geschleppt hat. Der Vogelkäfig muss vielleicht auch mal frisch gemacht werden, mal den Müll runter tragen, alles wird zur Qual.

Aber muss das sein? Könnte man so etwas nicht ganz einfach regeln, quasi unter Nachbarn?

„Das muss doch zu machen sein", dachten sich einige Mitglieder des Treff 50 bis 99 des Stadtteiltreffs. Mit der Idee von Manfred Hartkopf für diesen nachbarschaftlichen, ehrenamtlichen Hilfsdienst beschäftigte sich seit einiger Zeit diese Gruppe von Vordenkern, dann suchten sie Mitstreiter und jetzt kann das Projekt starten.

Ab sofort können Hilfesuchende im Stadtteiltreff anrufen und wir koordinieren eine ehrenamtliche Hilfe für den Notfall.

Tel.: 06131-687501 (Stadtteiltreff Gonsenheim)

Weitere Ehrenamtliche sind natürlich willkommen und melden sich bei Colette Smeraldy im Stadtteiltreff oder unter c.smeraldy(at)stadtteiltreff-gonsenheim.de


Informations-Abend für Interessierte

Wir sind schon eine Weile dabei das Projekt 'Alltagshilfen in

Notsituationen' auf die Beine zu stellen. Es wird hier besonders an

ältere Menschen gedacht, die in Notsituationen kurzfristig Unterstützung

benötigen.

Wir sind auf der Suche nach Ehrenamtlichen, die sich in diesem Projekt

einbringen möchten. Deshalb laden wir Interessierte am Mittwoch, den 4.11.15 um 19:00 Uhr in den Stadtteiltreff Gonsenheim (Am Sportfeld 7g; 55124 Mainz) ein, um darzustellen wie das Projekt laufen soll und was es bedeutet, wenn man sich engagieren möchte.