Landtagswahl: 13. März 2016 - Ein besonderer Sonntag im Stadteiltreff

Der Stadtteiltreff war wieder Wahllokal für viele Gonsenheimer und so warfen große Ereignisse ihre Schatten voraus: Samstag wurden die Ordner mit den Wählerlisten überbracht, wegen des Datenschutzes war natürlich alles versiegelt. Am Sonntag um 7.00 Uhr mussten dann die Türen der beiden Wahlräume im Stadtteiltreff für die Wahlhelfer aufgeschlossen und die Wählerlisten an die Wahlleiter übergeben werden. Die Helfer/Innen stellten dann Tische, Stühle, Wahlurnen und die Wahlkabinen so auf, wie es Vorschrift ist und um Punkt 8.00 Uhr begann die Landtags-Wahl und die ersten Wähler erschienen auch direkt.

Im Café des Stadtteiltreffs fing es nun auch langsam an, nach frischem Kaffee zu duften und die ersten Kuchen wurden angeschnitten. Hogo, der Künstler, der bis Ende März seine Bilder im Stadteiltreff ausstellt, erschien mit einem großen Bild, das er, wie versprochen, an diesem Sonntag vor allen Gästen des Sonntags-Cafés fertig malen wollte. Er probierte aus, wo er die Staffelei hinstellen musste, damit er genug Licht für seine Arbeit habe und auch die Besucher ihn gut sehen könnten. Dann mischte er Farben auf der Palette und als alles wohl perfekt für ihn war, begab er sich zu den Klängen von Schumanns Klaviermusik auch für dieses Bild auf „eine Reise ins Innere"… malte, veränderte, fügte hinzu und ließ auf der Leinwand Farben und Formen mit starker Aussage erscheinen.

Im Sonntags-Café konnten wieder viele Gäste begrüßt werden, denen Kaffee und Kuchen mundete. Auch einige neue Besucher hatten dieses Mal den Weg ins Café gefunden und waren so angetan, dass sie zum nächsten Sonntags-Café am 10. April wiederkommen wollen. Gemütlich saß man beisammen, beobachtete die Pinselstriche von Hogo, unterhielt sich und gab vielleicht auch die eine oder andere Wahlprognose ab. Als dann gegen 20.30 Uhr alle Stimmen ausgezählt und die Türen abgeschlossen waren, ging ein ereignisreicher und besonderer Sonntag im Stadtteiltreff zu Ende. (CM)

Landtagswahl , Sonntags-Café und Kunst