Großes Flüchtlings-Benefizspiel im Bruchwegstadion

Mainz 05 gegen FC Ente Bagdad - Die Mainzer setzten ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und für ein Miteinander der Kulturen

Am 15. Mai 2016 fand das Benefizspiel der Traditionsmannschaft des 1. FC Mainz 05 und dem 05er Partnerverein beim Bündnis „Willkommen im Fußball", dem FC Ente Bagdad im Bruchwegstadion statt. Dank Esther und der Flüchtlingshilfe Mainz gab es die Gelegenheit, sieben "Einlaufkinder" aus der Housing Area dort mit unterzubringen. Weitere fünfzehn Kinder kamen von den Flüchtlingsunterkünften in der Elly-Beinhornstraße und der Zitadelle.

Die Anreise klappte bei bestem Sonnenschein sehr knapp. Die Aufregung der Jungs war riesig. Und viele, die nicht mit aufs Spielfeld durften, waren trotzdem mit dabei. Außerdem gelang es auch fast allen Vätern, Brüdern, Onkeln und sogar einigen Müttern und Schwestern ins Bruchwegstadion zu kommen. Leider waren einige „Nachgereiste“ auf Grund ungenauer Informationen wohl ratlos vor der Coface-Arena gelandet.

Viele Vereine, die in der Flüchtlingshilfe aktiv sind, stellten sich im Stadion vor und verkauften auch Essen und Getränke aus vielen Ländern. Der Eintritt für die Flüchtlinge war frei. Etwa 50-100 Eintrittskarten konnten wir vorab verteilen, deren stolze Besitzer dann die Blöcke R und Q eines ansonsten nicht allzu gefüllten Stadions besetzten. Die Mainzer Fanclubs sorgten für Stimmung in der Kurve.

Die „Einlaufjungs" wurden von Amtsträgern des FSV sowie der „Mainzer Ultras“ betreut, durften die T-Shirts mit dem Motto „In unsrer Kurve ist noch Platz" neben den Spielern aufs Spielfeld tragen und dann auch mit nach Hause nehmen. Auch für kostenfreie Teilnahme am Essen und Trinken war für die Flüchtlinge auf Grund großzügig vergebener Essensmarken durch den FSV und den Caterer Gaul gesorgt. Es gab etliche Tore statt Rassismus und unter diesen Bedingungen kann die Vereinsfreundschaft auch ein Ergebnis von 20:4 für die Mainzer (10:2 zur Halbzeit) verkraften!

(Esther und André)

Benefizspiel