Jedem Kind seine Kunst - Selfie als Selbstportrait

Ausstellungseröffnung

In den Herbstferien war es, als sich so manch ein Bewohner in der Elsa- Brändström- Straße wunderte, warum so viele Kinder mit Tablets und Kameras bewaffnet durch die Straßen liefen und alles fotografierten, was ihnen vor die Linse kam. Das gehörte zum Landesprojekt Rheinland-Pfalz „Jedem Kind seine Kunst‘. Dabei fotografierten sie nicht nur sich selbst, sondern auch die Umgebung, in der sie leben, lachen und spielen. Sehr frei in der Auswahl kamen so, unter der Anleitung der Künstlerin Helen Jilavu, weit über 2500 Bilder zusammen, von denen Sie seit Mittwoch, dem 29. November, einen kleinen Teil im Café des Stadtteiltreffs Gonsenheim anschauen können.

10 Kinder nahmen an dem Projekt teil, zu dem neben den selbstgeschossenen Fotos auch gemalte Selbstportraits gehören. Diese entstanden auf der Grundlage einer Auswahl von Fotos mit Pauspapier, aber auch mit einem Schuss Kreativität. Z.B. war es eine lustige Idee, einzelne Körperteile abzufotografieren, um sie dann mit Hilfe der Tablets zu neuen Körpern zusammenzufügen.

Bei der Ausstellungseröffnung herrschte großer Andrang, natürlich brachte jedes Kind seine Familie mit. Auch die Nachfrage für die Teilnahme am Projekt war groß, so dass man sich entschied, es im neuen Jahr noch einmal anzubieten. Der Zeitpunkt steht noch nicht fest, aber Anmeldungen können schon getätigt werden. Einfach im Stadtteiltreff melden. Und natürlich noch die Ausstellung bestaunen, bis 21. Dezember ist das noch möglich. ( OW )

Ausstellungseröffnung