Besuch im Maler-Atelier

Treff 50-99 zu Gast bei einem Kunstmaler

Am 20. März 2018 um 11 Uhr trafen wir uns in Mainz-Hechtsheim in der Heuerstraße 6 . Dort befindet sich nämlich das Atelier von Roman Schmelter. Der aus Oberschlesien stammende Künstler studierte Werbedesign in Kattowitz, wo er 1983 sein Diplom erhielt. Danach war er in Polen als Kunstlehrer und freischaffender Künstler tätig. Seit 1987 ist er in Deutschland und hat sich sowohl als Kunstmaler als auch als Galerist einen Namen gemacht. Seine Werke befinden sich in Privatsammlungen in aller Welt. Roman Schmelter hieß uns herzlich Willkommen in seinem Atelier und berichtete uns davon, dass er nicht nur eigene Kunstwerke in seiner Galerie ausstellt, sondern dass auch zahlreiche Gemälde und Werke von anderen Künstlern aus ganz Europa vertreten sind. So sehen wir auch u.a. Gemälde seines Sohnes Martin Schmelter, der zweifelsohne das Talent seines Vaters geerbt hat aber einen anderen Stil als dieser entwickelt hat. Er hat sich vor allem der Porträtmalerei verschrieben. Auch ein Gemälde von Silvia Schmelter seiner Frau bereichert diese überaus sehenswerte Galerie. Roman Schmelters Techniken reichen von Malen auf Leinwand mit Öl als auch mit Acryl und zeigen mitunter auch bemerkenswerte Spachteltechniken. Wie er uns berichtet, bietet er auch Malkurse an. Der Preis für einen achtstündigen Malkurs beläuft sich auf 68,- EUR. Er hat zurzeit ca. 60 Schülerinnen und Schüler, davon drei Männer, die in kleinen Vierergruppen in die verschiedenen Maltechniken eingeführt werden. Die Gemälde von Roman Schmelter zeichnen sich vor allem aus durch intensive Farben, die glasklare Gestaltung seiner Landschaftsbilder mit einem durch einen präzisen Horizont gekennzeichneten Farbwechsel. Auch die anderen Bilder, die er uns zeigt von den vielen verschiedenen Künstlern, sind faszinierend. Nachdem er uns seine Galerie mit seinem Atelier gezeigt hat, bietet er uns noch zum Abschluss Kaffee und Kekse an, die wir genießen. Wir bedanken uns anschließend für diese tolle Führung durch sein Atelier, sowie für die überaus freundliche und üppige Bewirtung, bevor wir uns verabschieden. Diese Galerie muss man einfach gesehen haben. Abschießend macht uns der Künstler noch darauf aufmerksam, dass er von Zeit zu Zeit Vernissagen veranstaltet. Das Sommerfest findet am 26. Und 27. Mai 2018 statt, während am ersten Wochenende des Monats September eines jeden Jahres ein Weinevent in den Räumlichkeiten und im Hof des Künstlers stattfindet. Zum Jahresende gibt es dann noch eine Vernissage vor Weihnachten jeweils immer mit Livemusik. VH